Kleingärtnerverein Köln-Vingst e.V.

am Vingster Naturfreibad

Gartentipps September

image

Arbeiten im Nutzgarten

Aussaaten und Pflanzungen von Blumenkohl, Endivien, Erdbeeren, Kartoffeln, Knoblauch, Petersilie, Porree, Spinat und Winterzwiebeln.
Viele Kräuter können nun geschnitten, gebündelt und an einem schattigen, luftigen Ort zum Trocknen kopfüber aufgehängt werden (Majoran, Bohnenkraut, Salbei, Thymian, Melisse und Pfefferminze).
Der Rhabarber kann im September geteilt und verpflanzt werden.
Blätter vom Liebstöckel (Maggikraut) abernten und portioniert einfrieren.

Arbeiten im Ziergarten

Aussaaten und Pflanzungen von Bartnelken, Christrosen, Clematis, Herbstkrokussen, Kaiserkronen, Kornblumen, Stiefmütterchen, Vergissmeinnicht und immergrünen Gehölzen.
Winterastern brauchen im September noch viel Wasser.
Heidekraut (Erica gracilis), das jetzt die Herbstsaison im Balkongarten einläutet, blüht lange, wenn es hell, luftig und immer feucht steht.
Frühjahrsblühende Blumenzwiebeln können schon gesetzt werden.

Arbeiten im Obstgarten

Die Kernobsternte beginnt, wenn sich die Früchte leicht lösen lassen.
Pflaumen und Mirabellen und auch die meisten Apfel- und Birnensorten sind reif.
Johannisbeeren oder Himbeeren lassen sich leicht aus diesjährigen, kräftigen Langtrieben vermehren. Man entblättert den Trieb, schneidet ihn in Stücke mit jeweils mindestens fünf Augen (immer etwa 0,5 cm unterhalb einem Auge schneiden) und steckt diese Steckhölzer (jeweils mit der vorher der Wurzel zugewandten Seite) in sandige, humose Erde.
Tipp: Nachdem die Vögel im Frühling in den Vogelkästen gebrütet haben, sollten die Kästen nun geleert und gesäubert werden, sodass bereits im nächsten Frühjahr die Vögel erneut einziehen können.

Schaffen Sie Platz in der Garage oder dem Gerätehaus, denn ab Oktober kann es Nachtfröste geben und dann müssen die meisten Kübelpflanzen in frostfreie Räume gebracht werden. Denken Sie deshalb bereits jetzt an die Überwinterung, denn der Frost kommt schneller als man glaubt.