Kleingärtnerverein Köln-Vingst e.V.

am Vingster Naturfreibad

Gartentipps Juli

image

Arbeiten im Nutzgarten

Letzter Pflanztermin für Brokkoli, Pflanzzeit für Winterkohl und Endiviensalat, für Wirsing, Porree und Spinat.
Chinakohl, Bohnen und Dill müssen gesät werden.
Tomaten mit Brennesseljauche düngen und Achseltriebe entfernen.
Erdbeeren nach der Ernte mit Kompost düngen.
Tipp: Fast alle Gemüsesorten sollte man abends ernten. Einzige Ausnahmen sind Erbsen und Bohnen. Hier gilt: Je früher am Morgen geerntet, desto aromatischer schmecken sie.

Arbeiten im Ziergarten

Die zweijährigen Pflanzen und ausgesäte Stauden können nun vereinzelt werden.
Grüne Laubhecken (Hainbuche etc.) schneiden.
Wenn es besonders trocken ist, sollte der Rasen regelmäßig gegossen werden.
Lilien können jetzt gepflanzt werden.
Schildläuse an ihren Pflanzen? Mischen sie einfach Wasser mit einem Tropfen Neutralseife und einem Tropfen Spiritus. Nach zwei- bis dreimaliger Anwendung trocknen die Schildläuse ein und fallen ab. Allerdings sollte man darauf achten, dass die Lösung nicht in den Boden gelangt, da die Pflanze sonst absterben kann.

image

Arbeiten im Obstgarten

Beim Steinobst erfolgt nach der Ernte ein Pflegeschnitt.
Nach der Beerenernte werden die Sträucher geschnitten oder ausgelichtet.
Die Obstbäume haben schon im Juni einige überzählige Früchte abgeworfen. Wem die natürliche Regulation nicht ausreicht, hilft man von Hand nach. Vorteil: Weniger Früchte, aber höhere Qualität!
Tipp: Wenn das Wasser in der Regentonne stinkt, ist das besonders unangenehm. Dabei kann sehr leicht Abhilfe geschaffen werden: Ein Stück Holzkohle genügt, um den Geruch verschwinden zu lassen.